50 5xWarum

Erklärvideo zur Phase Definieren

(1) Der Auslöser – also der Input - für ein Projekt ist ein Problem, das durch den Anwender, den Nutzer, den Kunden oder die Projektorganisation wahrgenommen wird.

(2) Das Projekt-Team beschreibt ...

(3) ... das zugrundeliegende Problem und ...

(4) ... das Projekt-Ziel.

(5) Im laufenden Abgleich mit dem Anwender bzw. den Kunden wird sichergestellt, dass alle das gleiche Verständnis haben.

(6) Der IN/Out-Rahmen und ...

(6) Der IN/Out-Rahmen und ...

(7) ... der Multi-Generations-Plan schneiden das Projekt auf eine realistische Größe zu. Das Projekt wird SMART beschrieben. Das heißt: Spezifisch; Messbar; Abgestimmt; Realistisch; Terminiert.

(8) Ab jetzt hilft es, wenn alle im Team eine abgestimmte Fahrstuhl-Rede in Form eines Tweets parat haben.

(9) Nun fragt das Team bei der Anwender-Persona ...

(10) ... die Stimme des Kunden – the Voice of the Customer ab.

(11) Das Kano-Modell hilft hierbei, die unausgesprochenen Aspekte zu berücksichtigen.

(12) Das erste Haus der Qualität aus der QFD (Quality-Function-Deployment - Qualitätsfunktionendarstellung) übersetzt die Bedürfnisse in die relevanten messbaren Qualitätsanforderungen (CTQ – Critical to Quality).

(13) Die Design-Score-Card stellt den Zusammenhang der Bedürfnisse und die zu erfüllenden CTQ mit Ziel-Messwert dar.

(14) Dies ist der Output aus der Phase Definieren.

(15) Zu einem geeigneten Zeitpunkt während der Definieren Phase sollten Risiko-Betrachtungen angestellt werden, um einen entsprechenden Kommunikationsplan zum Beispiel in Form einer RACI Matrix aufzustellen.

(16) Die erforderliche Maßnahmen speisen sich aus einer Umfeld-Analyse, ...

(17) ... der Berücksichtigung schwankender Interessen des Gratner Hype Zykluses und ...

(18) ... der Stakeholder-Analyse.