40 Customer-Need-Mapping

Nachdem der Steckbrief im Groben steht, erfolgt die detaillierte Beschreibung des Anwender-Bedarfs.

Beschrieben wird dieser durch die CTQ, die Critical to Quality (Messbare Qualitätsanforderungen des Anwenders).

Eine Abfolge von Werkzeugen hilft auf dem Weg vom Problem zu den CTQ.

Mit Hilfe des sogenannten Point of View (nach Uebernickel) werden alle im Sachverhalt relevanten Personen, Gegenstände und Tätigkeiten visualisiert.

Es hilft dem Projekt-Team anschließend unterschiedliche Sichtweisen einzunehmen.

In dieser Visualisierung taucht auch der Anwender in seiner Rolle auf.

In einer Art Profiling werden diese Anwender in Ihrer Rolle möglichst detailliert in sogenannten Persona beschrieben.

Durch empirische Methoden (passive oder aktiv) kann die Stimme des Anwenders (Voice of the Customer) ermittelt werden.